Haltung

Innenhaltung /Aussenhaltung

 

Erstmal sollte man wissen, ob man die Kaninchen drinnen oder draussen halten soll.

Wenn es nach den Kaninchen geht, natürlich draussen. Was leider aber nicht immer machbar ist.

 

Was sollte man auf jeden Fall beachten.

 

die artgerechte Haltung ist nicht gleichzustellen mit der Vorgegebene Richtlinie des Tierschutzgesetzes. beim Tierschutz steht geschrieben, dass 3400 qm2 für 1-2 Zwergkaninchen reichen. Wenn man sich das genau Betrachtet ist das eine kleine Box von 60x55 cm. Dies ist das minimalste was man einem Zwergkaninchen zur Verfügung stellen sollte.

Für mich wäre es viel zu klein.

Artgerechte Haltung sieht vor, dass pro Zwerg ein Gehege von mindestens 2 qm2 zur Verfügung gestellt wird und das 24 Stunden. bei 2 Zwergen sind das 4 qm2 (also 2x2 Meter)), desto grösser desto besser. Egal ob drinnen oder draussen.

 

Wichtig ist, dass sie ein Rückzugsort haben (Häuschen). Abwechslung sollte kein Fremdwort sein. Dass heisst es sollte ab und zu mal was geändert werden im Gehege. (ein neues Häuschen oder neue Steine)

Bei Aussenhaltung ist es immer wichtig, das Gehege Marder, Vögel  und Fuchs sicher zu machen. Ich empfehle ein komplett verdrahtest Gehege, auch nach oben. Greifvögel könnten sich so die Kaninchen aus dem Gehege holen. Wichtig ist auch was nach unten ist. Kaninchen buddeln sehr gerne (nur die Weibchen). Eine Möglichkeit ist es, Draht unter die Erde zu legen (wir haben es damals immer einwachsen lassen, bevor sie ins Gehege gekommen sind).

Bei Marder ist zu beachten, überall wo ein rohes Ei durchpasst, passt der Marder auch durch.

Füchse können über 2 Meter springen (die Erfahrung musste ich selber machen da ich ein Gehege gebaut hatte auf 2 Meter aber oben nicht zu machte)

 

Meine Haltung

Meine Zwerge leben in Aussenhaltung.

Qualität geht vor Quantität

Aufgrund meiner Erfahrung, halte ich meine Kaninchen nur noch in Boxen. Sie dürfen zwischendurch auf die Wiese in kleinen Gehegen. 

 

Warum? 

ich habe es probiert mit grossen Gehegen. ich hatte 30 und 25 qm2 Gehege wo die Damen und Kastrate drin lebten, wenn sie nicht geworfen haben. 

An den Zuchtboxen habe ich Gehege von 2-5 qm2 drangebaut. Leider betrug die Verlustrate der Jungtiere 80%. Die Mutter hatte kein Interesse an den Jungen, sobald die Jungtiere laufen konnten, gingen sie raus und erfroren in der Nacht (da sie bis 4 Wochen immer noch die 40° Nestwärme haben müssen). 

Da ich für Ausstellung züchte, müssen die Kaninchen ein bestimmten Körperbau haben, was bei zu viel Auslauf sich negativ auf die Bewertung ausschlägt. 

 

 

 

 

geschrieben von tine1980, März/April 2013

geändert Juli 2013

geändert April 2020